Über uns – Lippertsgrün – Kirche

Martin-Luther-Kirche

Kirchweihtag: 3. Sonntag im September

Außenbau

li_kir2.jpg
“Ein feste Burg ist unser Gott”

an diesen Lutherchoral erinnert das Äußere des Lippertsgrüner Gotteshauses, das sich durch seine kleinen Fenster, sein Schieferdach, seine Granitmauern und den mächtigen, viergeschossigen, rund 15 m hohen Turm burgähnlich am südlichen Ortsrand des Dorfes seit über 50 Jahren präsentiert.
An der Rückseite ist unter dem Altarraum die vom Friedhof aus zugängliche Leichenhalle eingerichtet.

Ausstattung

li_kirche2.jpg
Der Namensgeber der Kirche ist im Inneren direkt erkennbar. Die Lutherrose als Altarfenster und ein Gemälde mit dem Bildnis Martin Luthers weisen auf den Reformator hin. Ganz im protestantischen Sinne erstrahlt das Innere der Dorfkirche, die über rund 230 Sitzplätze verfügt, in schlichter Schönheit.

Der schmucke, leicht erhöhte, durch einen Rundbogen vom Kirchenschiff abgetrennte und in warmen Gelbtönen gehaltene Chorraum bietet Platz für den Altar aus Granit, an dessen Frontseite ein Kreuz eingearbeitet ist, das Lesepult und die Osterkerze.

“Ein Schiff, das sich Gemeinde nennt” – daran erinnern eine Holzschnitzerei an der links neben dem Altarraum befindlichen und mit einem Schalldeckel gekrönten Kanzel und das an einer der Längsseiten des Kirchenschiffes hängende Ölgemälde, welches die Stillung des Sturmes durch Christus darstellt.

Hinter dem säulenähnlichen Taufstein aus hellem Granit ist an der Wand ein bemaltes Holzrelief angebracht, welches das letzte Abendmahl Jesu mit seinen Jüngern zeigt. Über dem Haupteingang befindet sich auf der kleinen Empore die Steinmeyer-Orgel (1 Manual, 6 Register)